Wetterextreme

Zu den Wetterextremen zählen Hochwasserereignisse, Hitzeperioden, Starkniederschläge, Sturmfluten, Tornados und Hurrikans. Medien beziehen diese Wetterextreme auf die globale Erwärmung, was aber sehr schwer nachweisbar ist. Die Kosten für Schäden haben tatsächlich zugenommen, was darauf zurück zuführen ist, dass sich die Menschheitsbevölkerung vermehrt hat und die Sachwerte sich erhöht haben.

Viele extreme Wetterereignisse können auch im Zusammenhang mit dem natürlichen Klimawandel stehen und haben nichts mit der globalen Erwärmung zutun. Erst die statistische Häufung von solchen Wetterextremen kann Grundlage sein um der Frage auf den Grund zugehen, ob tatsächlich ein Zusammenhang mit der globalen Erwärmung und den Wetterextremen besteht. Klimasimulatoren hingegen sagen für die Zukunft voraus, dass es mehr Wetterextreme geben wird.